Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Plaffeien siegt 2:0 und bleibt an Leader Kerzers dran

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Stefan Meuwly

Fussball 2. Liga Nach dem souveränen Sieg gegen Murten empfing der FC Plaffeien gestern Abend im Nachholspiel den FC La Roche/Pont-la-Ville. Wollte man an Leader Kerzers dran bleiben, war ein Sieg gegen das Schlusslicht der Gruppe Pflicht. Die Oberländer zeigten denn auch ab der ersten Spielminute, wer um den Aufstieg und wer um den Abstieg spielt.

Bereits nach sechs Minuten ging die Baeriswyl-Elf nach einem wunderschönen Spielzug in Führung. Dietrich lancierte mittels Tunnelpass den davonziehenden Burri. Das Plaffeier Eigengewächs passte uneigennützig zum mitlaufenden Aebischer, welcher aus spitzem Winkel einschieben konnte.

Plaffeien verstand es, schnell von Abwehr auf Angriff umzuschalten, und brachte damit La Roche oftmals in Verlegenheit. Nach einem Corner Dietrichs (30.) hielt erneut Aebischer den Scheitel hin und brachte seine Farben mit 2:0 in Führung. Eine Mitschuld traf allerdings auch Gästegoalie Fragnière, der in bester Zubi-Manier am Ball vorbeisegelte.

Schwache zweite Hälfte

Die zweite Spielhälfte hätte man sich schenken können. Plaffeien machte nur noch das Nötigste und verwaltete den Vorsprung. La Roche hielt zwar kämpferisch dagegen, offenbarte aber eklatante Schwächen in der Verteidigung und war offensiv schlichtweg zu harmlos, um Plaffeien ernsthaft zu gefährden.

Ähnlich sah es auch Plaffeien-Trainer Baeriswyl: «Was zählt, ist, dass wir heute gewonnen haben. In der zweiten Hälfte spielten wir zwar etwas zu verhalten. Doch wir haben heute zu null gespielt und bleiben mit diesem Sieg an Kerzers dran.» Für Aufsteiger La Roche hingegen geht der Fahrstuhl auf direktem Weg zurück in die 3. Liga. Ein guter Teamgeist allein reicht leider noch nicht zum Ligaerhalt.

Plaffeien – La Roche/P. 2:0 (2:0)

Sellen. 210 Zuschauer. SR: Lassad Ben Lahcen (Carmine/Monteiro); Tore: 6. Aebischer 1:0, 30. Aebischer 2:0.

Plaffeien: Wingeier; Waeber, Brügger, Rindlisbacher, Beyeler; Bertschy, Piller, B. Dietrich (66. A. Schrag), I. Dietrich; Aebischer (76. Clement), Burri (46. Lauper).

La Roche: Frangière; Murith, Casagrande, Kortulu, Dos Santos; Blanc (62. Clément); Matutala, Gashi (90. Leva), Kortulu, Kransiqi; Makshana.

Mehr zum Thema