Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Tafers zieht einsam seine Kreise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der FC Tafers dominiert die Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga weiter nach Belieben. Die Sensler besiegten am Samstag auch den FC Alterswil und weisen nun bereits neun Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Bösingen auf.  fm

 

 Alterswil – Tafers 1:3 (1:2)

Tore: 19. Gashi 1:0. 27. Seipi 1:1. 41. L. Schneuwly 1:2. 66. Okolic 1:3.

 

Die Partie begann wunschgemäss für die Gastgeber, als Gashi in der 19. Spielminute nach einem langen Einwurf akrobatisch zum 1:0 traf. Kurz darauf hatte er gar das 2:0 auf dem Fuss.

Der FC Tafers, wach gerüttelt durch den Rückstand, drehte auf und glich durch Seipi aus (27.). Jetzt nahm Tafers das Spieldiktat in die Hand und wurde in der 41. Minute durch einen Querpass auf Schneuwly mit dem Führungstreffer belohnt. In der zweiten Halbzeit kam zu wenig von den Gastgebern, und so spielte Tafers die Führung gekonnt runter und wurde in der 66. Minute sogar noch mit einem sehenswerten Weitschuss durch Okolic mit dem 1:3 belohnt. Das Spiel war entschieden, denn Alterswil konnte nicht mehr und Tafers musste nicht mehr.lvn

 

 Cressier – FC Seisa 08 1:4 (1:2)

 Tore: 1. Y. Aebischer 0:1. 8. R. Benninger 1:1. 18. A. Mathis 1:2. 56. Y. Aebischer 1:3. 84. Rumo 1:4.

 

Das Heimteam startete denkbar schlecht in die Partie und geriet bereits nach einer Minute nach einem Eckball in Rückstand. Cressier reagierte aber und glich nur wenig später durch Benninger per Freistoss aus. Postwendend gingen die Gäste aus dem Sensebezirk wiederum nach einem Eckball in Führung. Bis zur Pause verpasste es Cressier, das Spiel auszugleichen und scheiterte zweimal am Schlussmann der Sensler. Nach der Pause flachte die Partie ab. Zwar war das Heimteam bemüht, agierte aber zu oft mit langen Bällen. Seisa 08 hingegen kam immer wieder zu guten Torchancen, welche Aebischer und Rumo zum 1:3 und 1:4 nutzten. Cressier wartet somit weiterhin auf die ersten Punkte in der Rückrunde.cwi

 

 Givisiez – Bösingen 1:1

 

 In einem wichtigen Spiel im Kampf um den zweiten Aufstiegsrundenplatz trennten sich Givisiez und Bösingen am Samstag 1:1. Damit konnten die zweitklassierten Sensler die Saanebezirkler auf Distanz halten.fm

 

 Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers16 12 3 1 42:14 39

2. Bösingen16 9 3 4 26:13 30

3. Plasselb16 8 5 3 24:16 29

4. Givisiez16 7 4 5 23:20 25

5. Schmitten16 7 4 5 27:26 25

6. Seisa 0816 6 4 6 28:22 22

7. Vully-Sport16 6 2 8 16:23 20

8. Alterswil 15 5 4 6 24:27 19

9. Courgevaux16 3 6 7 23:28 15

10. Cressier15 3 4 8 20:28 13

11. Düdingen II16 3 4 9 23:45 13

12. Kerzers II16 3 3 10 12:26 12

Auch Bale fehlt Real Madrid

 Gareth Bale steht Real Madrid im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League am Mittwoch gegen Stadtrivale Atletico nicht zur Verfügung. Der Champions-League-Sieger teilte am Montag mit, dass beim walisischen Offensiv-Star eine Muskelverletzung in der linken Wade diagnostiziert wurde. Bale dürfte damit zwei bis drei Wochen ausfallen. Luka Modric wird mit einer Knieverletzung gegen Atletico ebenfalls ausfallen. Si 

Mehr zum Thema