Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Überstorf ist 3.-Liga-Meister

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: edgar Fahrni

Dabei hatte das Spiel für die Sensler alles andere als optimal begonnen. Der FC Broc hatte in der Startphase klar die besseren Chancen und ging früh durch einen Sonntagsschuss aus zwanzig Metern von Mathieu Murith in Führung. Der starke Überstorf-Torhüter Gael Aebischer hatte keine Chance.

Aber je länger der Match dauerte, desto besser kamen die Überstorfer ins Spiel. Besonders die beiden Sturmspitzen Matthias Aebischer und Kevin Portmann waren kaum zu bremsen. Eine erste grosse Chance zum Ausgleich in dieser schnellen und intensiven Partie mit bereits 2.-Liga-Niveau hatte Kevin Portmann, aber sein Rückwärtsköpfler zischte knapp über die Latte (21.). Eine weitere gute Möglichkeit für die Gäste vergab im Anschluss Yannick Bürgisser, der neben Mathieu Murith auffälligste Spieler im Team der Greyerzer.

Nach der Pause spielte Überstorf wie aus einem Guss. Angriff um Angriff brandete in Richtung Broc-Tor. Neben den Sturmspitzen war besonders brillant die Aufbauarbeit der Mittelfeldspieler Philipp Spicher und Joel Jungo. Selbst der unermüdlich kämpfende Verteidiger Jürg Dubach war oft als Flügelstürmer zu bewundern. Der 36-Jährige hatte bei seinem letzten Spiel noch mal alles gegeben,

Überstorf im Spielrausch

Bereits in der 53. Minute wurde die Wende Tatsache, als Kevin Portmann einen Corner von rechts mit dem Kopf zum 1:1-Ausgleich verwertete. Drei Minuten später fiel bereits die Vorentscheidung, nachdem der Defensivstratege Lionel Pasquier verletzt vom Spielfeld geführt werden musste. Eine Viertelstunde nach diesem Vorfall angelte sich Kevin Portmann den Ball beim Anspielkreis und zog unwiderstehlich davon. Am Schluss umspielte er auch noch Torhüter Rumo und markierte das 2:1. Die Überstorfer hatten in der Folge gleich Chancen im Minutentakt, denn die Gäste waren dem hohen Tempo nicht mehr gewachsen und brachen förmlich ein.

Ein weiterer Treffer der Einheimischen durch Spicher wurde wegen angeblichem Offside nicht gegeben (76.), aber fünf Minuten später setzte sich Matthias Aebischer auf der linken Seite durch und schoss das 3:1. Für die Gäste kam es noch schlimmer, denn drei Minuten vor Spielende foulte Pierre Millasson den durchgebrochenen Aebischer im Strafraum. Spicher verwertete den Penalty mit einem starken Schuss, obwohl Rumo die Ecke geahnt hatte. Für die letzten drei effektiven Spielminuten durfte auch noch Ersatzhüter Marco Riedo «Meisterluft» geniessen, ehe Kevin Portmann in der Nachspielzeit seinen dritten Treffer markierte.

Ligaerhalt als Ziel

Für Trainer Stefan Brülhart und den abtretenden Präsidenten Hubert Quiel ist der Ligaerhalt das oberste Ziel in der nächsten Saison. «Deshalb ist es für uns wichtig, dass wir bei den ersten Partien nicht einbrechen und Punkte holen», sagte Brülhart. Welche Zuzüge Überstorf auf die nächste Saison erwarten kann stehe noch nicht fest, aber «in erster Linie wollen wir weitere eigene Nachwuchsleute ins Fanionteam einbauen, wie es bei uns Tradition ist». Zum Spiel gegen Broc meinte Brülhart: «Obwohl heute einige Spieler über sich hinausgewachsen sind, überzeugten wir als Kollektiv, und Dubach bot eine klasse Abschiedsdarbietung.»

Verzögerte Pokalübergabe

Nach der eher desolaten Vorstellung und dem 0:1-Rückstand der Überstorfer zur Pause wurde der Pokal nach Léchelles gebracht und musste dort wieder geholt werden. Die vielen hundert Fans waren aber geduldig und unterstützten die Festwirtschaft kräftig.

Telegramm

Überstorf – Broc 5:1 (0:1)

Sportanlage. 400 Zuschauer. SR: Nicolas Misic.Tore:11. M. Murith 0:1. 53. K. Portmann 1:1. 70. K. Portmann 2:1. 81. M. Aebischer 3:1, 87. Spicher (Foulpenalty) 4:1. 91. K. Portmann 5:1.

Überstorf:G. Aebischer (88. M. Riedo); Dubach (88. Müller), Zumwald, A. Portmann, S. Riedo; Schmutz, Jungo, Spicher, von Niederhäusern; K. Portmann, M. Aebischer.

Broc: Rumo; Abbassi; L. Pasquier (57. Grégoire Pasquier), Jorge Emanuel Dias, Gremaud; Bürgisser, M. Murith, Millasson, Duarte Miguel Dias (65. da Conceicao); J. Murith, Schouwey.

Bemerkungen:Die Überstorf-Spieler Didier Roux, Joël Müller und Jürg Dubach (20 Jahre im Team) wurden verabschiedet. Auch Präsident Hubert Quiel, der den Verein 15 Jahre geleitet hat, wurde mit Standing Ovation geehrt. Er wird an der GV vom 27. Juni zurücktreten. Nachfolger wird Richard Schafer.

Die Überstorfer Fans feierten die 2.-Liga-Aufsteiger bereits vor der Partie mit einem besonderen Empfang.Bild Aldo Ellena

Mehr zum Thema