Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FCF mit dem Strich im Nacken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Lage am Strich hat sich für den FC Freiburg weiter verschlechtert. Der siebtplatzierte FC Tuggen, der heutige Gegner der Freiburger beim Auswärtsspiel (16 Uhr), verlor am Mittwochabend zuhause gegen Breitenrain mit 0:2. Damit liegen die Berner, die unmittelbar unter dem Strich auf Rang 15 der Tabelle liegen, nur noch einen Zähler hinter dem auf Platz 12 klassierten Freiburg. Vier Runden vor Ende der Saison wird es für den FCF also eng, will er die Klasse halten. Zuletzt wurde das Team von Trainer John Dragani bei der 0:1-Heimniederlage gegen die U12 des FC Basel schlecht für seine gute Leistung belohnt. Dragani verliess nach dieser Partie das Stadion wortlos und ohne sich von seinen Spielern zu verabschieden. Man darf gespannt sein, ob sich dieser Zwischenfall zusätzlich negativ auf die Mannschaft auswirkt. fs

 

 SCD empfängt den Leader

Vier Runden vor Ende steht Tabellenleader Le Mont so gut wie sicher als Teilnehmer der Aufstiegsspiele in die 1. Liga Promotion fest. Heute sind die Waadtländer im Birchhölzli (17.30 Uhr) Gast des SC Düdingen. Die Sensler liegen in der Tabelle sechs Punkte hinter dem drittplatzierten Meyrin–die zwei punktebesten Teams auf Rang drei der drei 1.-Liga-Gruppen dürfen ebenfalls die Promotionsspiele bestreiten. Am vergangenen Wochenende bewies der SC Düdingen Moral und machte gegen das zweitplatzierte Terre Sainte einen 0:2-Rückstand noch wett. Die Aufgabe gegen Le Mont ist eine noch schwierigere. Die letzte Niederlage des heutigen Gastes liegt 13 Spiele zurück. Am 22. September verloren die Waadtländer zuletzt in Meyrin. fs

Mehr zum Thema