Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Filmpreis von Avenches für «Platzspitzbaby

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Etwas mehr als 2000 Besucherinnen und Besucher haben die dritte Ausgabe des Filmfestivals Aventiclap besucht. Dies schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung. Das viertägige Festival fand Ende vergangener Woche in Avenches statt.

Die Jury des Aventiclap zeichnete «Platzspitzbaby» von Pierre Monnard mit dem Marcus d’Or, dem Preis für den besten Schweizer Film, aus. Der Film sei bewegend und stark.

Sonderpreis für Doku

Einen Sonderpreis vergab die Jury für den Dokumentarfilm «Objectif sauvage» von Joshua Preiswerk, Cedrik Strahm und Martin Ureta aus Vevey. Dieser Film über den Dschungel des Amazonas habe die Jury mit seiner Emotion, seiner Botschaft für den Erhalt der Natur und seinen grossartigen Bildern berührt.

Das Publikum bestimmte aus sieben Kurzfilmen sein Lieblingswerk. Am meisten Stimmen erhielt das 17-minütige Drama «Le Passeur» von Marie-Camille Loutan und Valentine Coral aus der Schweiz.

Die vierte Ausgabe des Filmfestivals Aventiclap soll Anfang Oktober des nächsten Jahres stattfinden.

jmw

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema