Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Freiburger Staatsrat berät über eine Ausweitung der Maskenpflicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Belgien rät neuerdings bei einem Aufenthalt im Kanton Freiburg zu «erhöhter Wachsamkeit» – kurz nachdem es in Bulle zu mehreren Ansteckungen gekommen ist und gegen 1000 Personen in Quarantäne geschickt wurden. Die Entwicklung habe auch über das Wochenende angehalten, sagte gestern der Kantonsarzt ad interim, Thomas Plattner: Gegenüber der Vorwoche habe sich die Zahl der Neuinfektionen verdreifacht. Nun berate der Staatsrat über eine Ausweitung der Maskenpflicht, so Plattner. Die Lage sei aber unter Kontrolle: Man könne die Neuansteckungen weiterhin rückverfolgen. Dennoch würden die Kapazitäten beim Contact-Tracing ausgebaut. Zudem intensiviert der Kanton die Prävention in Schulen, Institutionen und ­Firmen.

uh

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema