Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der heilige Dominikus aus Semsales

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Reihe «Entdeckung von sechs bis sieben» zeigt das Museum regelmässig seine schönsten Schätze. Heute Dienstag präsentiert Vizedirektorin Verena Villiger eine Barockskulptur des heiligen Dominikus, die sich seit 1930 in der Sammlung des Museums befindet. Davor hat sie einen Bauernhof in Semsales geschmückt, ursprünglich stammt sie aber offensichtlich von einem Rosenkranzaltar in der alten Kirche des Dorfes. Aufgrund seines Stils wird der Dominikus dem Bildhauer Hans Franz Reyff zugeschrieben, der auch als Architekt und Freiburger Stadtbaumeister tätig war.

Werkstatt der Familie Reyff

Heute Abend erzählt Verena Villiger mehr über die Werkstatt der Familie Reyff, die Entstehung des Rosenkranzes, den Bau der (alten) Kirche von Semsales und die Interessen, die die Stadt Freiburg darin zu verteidigen hatte. Beginn: 18.15 Uhr im Museum für Kunst und Geschichte; Präsentation auf Französisch.

Meistgelesen

Mehr zum Thema