Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Jodler-Nachwuchs findet Unterstützung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FlamattDie Freiburger Jodlervereinigung (FJV) konnte anlässlich ihrer 24. Jahresversammlung vom vergangenen Freitag in Flamatt auf ein gelungenes Eidgenössisches Jodlerfest in Luzern zurückblicken. Auch das Kantonale Jodlertreffen in Plaffeien war ein voller Erfolg.

Den ordentlichen Traktanden stimmten die anwesenden Delegationsmitglieder der 15 Jodlerklubs, Fahnenschwinger und Alphornbläser diskussionslos zu. Einiges an Meinungsaustausch lösten die unterbreiteten neuen Statuten aus, welche nach den entsprechenden Erörterungen nächstes Jahr abgesegnet werden sollen. Nach bald zehnjähriger Diskussion dürfen die beiden Kinderjodlerchörli sich nun über einen finanziellen Beistupf von 250 Franken freuen. Therese Aeberhard übergibt das Sensler Kinderjodlerchörli nach vielen Jahren Aufbauarbeit in der Nachwuchsförderung im Jodelgesang nun an Sybille Aeby weiter.

Eine weitere Debatte löste das gegenwärtige Logo der FJV aus. Ein gesamtheitliches Auftreten könnte sich aus der Neuschaffung des Logos des Eidgenössischen Jodlerverbandes (EJV) ergeben, so dass mit einer Änderung zugewartet werden soll.

Bereits im Januar 2009 feiert der Jodlerklub Echo va de Chrüzflue St. Silvester sein 20-jähriges Bestehen. Das nächste Kantonale Jodlertreffen findet erst im Jahr 2010 in Rechthalten statt, da 2009 das Unterverbandsfest der Westschweizer Kantone Freiburg, Genf, Waadt und Wallis in Naters durchgeführt wird. abt

Mehr zum Thema