Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Kanton eröffnet in Wünnewil eine befristete Asylunterkunft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wünnewil2011 ist die Zahl der Asylgesuche in der Schweiz gegenüber dem Vorjahr um rund 45 Prozent auf 22551 gestiegen. Das ist der höchste Gesuchseingang seit 2002, wie das Bundesamt für Migration gestern mitteilte. Der Anstieg hat auch für Freiburg Folgen: Der Staatsrat hat entschieden, in Wünnewil eine provisorische Asylunterkunft einzurichten. Denn die Freiburger Zentren sind überlastet. «Wir müssen dringend Hand bieten», so Staatsrätin Anne-Claude Demierre. Die Gemeinde Wünnewil-Flamatt hat Bedingungen gestellt: So wird die Unterkunft nicht länger als ein Jahr von 50 Personen bewohnt sein.ak/sda

Berichte Seiten 3 und 13

Die Zivilschutzanlage von Wünnewil befindet sich im Untergeschoss des Feuerwehrlokals.Bild Aldo Ellena

Mehr zum Thema