Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Kanton Freiburg hat nur auf kurze Frist genügend Lehrpersonen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Staatsrat Jean-­Pierre Siggen (CVP) konnte gestern vor den Medien zwar voller Stolz verkünden, sämtliche Lehrerposten im Kanton für den Augenblick besetzt zu haben. Das Problem schwelt jedoch weiter. «Eine Verschlechterung der Situation ist vorhersehbar», räumte Siggen ein. Er wolle sich deshalb bei seinen Staatsratskollegen dafür starkmachen, dass die vorgesehenen Änderungen bei der Pensionskasse des Staatspersonals erst auf den 1. September 2021 und nicht bereits auf den 1. Januar jenes Jahres in Kraft treten – «um wenigstens für ein ganzes weiteres Schuljahr den Frieden zu retten».

In Deutschfreiburg ist das Schuljahr 2019/20 im Übrigen von der Einführung des neuen, kompetenzorientierten Lehrplans 21 geprägt.

jcg

Berichte Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema