Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Kanton vergibt zwei Kunststipendien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Marinka Limat und Florian Favre haben die Expertenjury überzeugt: Sie erhalten für ihre Kunstprojekte ein Mobilitätsstipendium für künstlerisches Schaffen. Dies teilt die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport mit. Die Performance-Künstlerin Limat wird von April bis September 2017 ihr Projekt namens Kunstpilgerreise realisieren und zu Fuss von Kassel nach Athen gehen. Auf ihrer Pilgerreise durch elf Länder wird sie sich mit Kunstschaffenden treffen und diese über den Sinn zeitgenössischer Kunst befragen. Aus diesem Austausch soll ein Dokumentarfilm entstehen.

Der Pianist Florian Favre wird im ersten Halbjahr 2018 nach New York und New Orleans reisen. Dort trifft er sich mit Musikern und Komponisten und wird ein vierzigminütiges Werk komponieren. Dieses soll die afroamerikanische und die europäische Jazzkultur verbinden. Zurück in Europa will er das Werk mit dem niederländischen Orchester Metropole Orkest aufnehmen.

Die Erziehungsdirektion schreibt jedes Jahr ein oder mehrere Mobilitätsstipendien mit einem Betrag von höchstens 20 000 Franken aus, um professionellen Kunstschaffenden aus Freiburg die Realisierung eines Projekts zu ermöglichen, das einen drei- bis sechsmonatigen Aufenthalt ausserhalb ihrer Sprachregion oder im Ausland erfordert (siehe auch Text auf Seite 7).

mir

Mehr zum Thema