Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Kilbi-Märit lockt nach Gurmels

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Gurmels steht am Samstag die 21. Ausgabe des Kilbi-Märits unter dem Titel «Cool und lässig anstatt nur Social Media!» auf dem Programm. Der Anlass auf dem Dorfplatz gilt als die Gelegenheit für alle, mit Menschen aus Gurmels und Umgebung ins Gespräch zu kommen. Auch dieses Jahr sei das Motto «Sehen und gesehen werden», ist einer Mitteilung des Vereins Kilbi-Märit Gurmels und Umgebung zu entnehmen. Es sei immer cooler, am Kilbi-Märit Freunde und Bekannte zu treffen und sich zu unterhalten, «statt sich per SMS oder über WhatsApp, Facebook oder Ins­tagram auszutauschen».

Brätzele und Selbstgebrautes

Auch dieses Jahr können die Märit-Besucher Bekanntes erleben. Die altbewährten Attraktionen wie zum Beispiel der Stand des Steinhauers, wo sich Kinder und auch Erwachsene in dieser Kunst üben können, werden laut dem Gurmelser Odilo Bürgy auch dieses Jahr nicht fehlen. Bürgy ist Mediensprecher des Vereins Kilbi-Märit Gurmels und Umgebung. Wie schon seit jeher seien die süssen Gurmelser Brätzele eines der Highlights der Kilbi. Gerade richtig für die Jahreszeit gebe es auch wieder ein Mini-Oktoberfest des Hockey Clubs Gurmels sowie selbst gebraute Biere aus der Region. Die Jugendarbeit Gurmels bietet alkoholfreie Cocktails, Zuckerwatte und Spiele für Kinder an. Auch das Kasperli-Theater der Jubla Gurmels oder der gemeinsame Start der Ballone stehen auf dem Programm. Die kulinarische Vielfalt ist gross: Es gibt Kilbibratwurst, Kürbissuppe, Paella, Fisch und vieles mehr.

Zum Rahmenprogramm gehören Country Linedance, die Zumba-Kids and Girls und die Hip-Hop- und Jazzdance-Gruppen ebenso wie die Turner des TSV Gurmels. «Und schliesslich werden weder die Musikgesellschaft Gurmels mit der Jugendmusik noch die Guggenmusik fehlen», sagt Bürgy.

Die Liste der Aussteller sei in etwa dieselbe wie bei den letzten Ausgaben. Gegen 70 Stände werden für die Besucherinnen und Besucher bereitstehen. Das Einzugsgebiet des Märits umfasst die katholische Pfarrei Gurmels, und damit gehört auch Kleinbösingen dazu. Auto­scooter und weitere traditionelle Jahrmarktangebote runden den Anlass ab.

Dorfplatz, Gurmels. Sa., 6. Oktober, ab 9 Uhr.

Mehr zum Thema