Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Klimawandel bedroht mehrere Dutzend Freiburger Pflanzenarten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der hungernde Eisbär auf einer kleinen Eisscholle – dieses Bild wird oft im Zusammenhang mit dem Klimawandel verwendet. Weniger im Rampenlicht stehen die Pflanzen, obwohl die Erderwärmung sie genauso trifft. Besonders in den Freiburger Voralpen: Mehrere Pflanzenarten kommen nur in dieser Region in einer Höhe von über 2000 Metern vor. Wird es wärmer, können sie nicht ausweichen – denn die Berge sind hier nicht höher. Der Botanische Garten Freiburg ist schweizweit führend mit Zuchtprojekten für solche bedrohte Pflanzen. Doch Garten-Kurator Gregor Kozlow­ski warnt: «Es nützt nichts, wenn wir diese Arten züchten, sie aber gar keinen Lebensraum mehr haben.»

nas

Interview Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema