Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Küchenladen Zahno wird liquidiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Nicole Jegerlehner

Vor 32 Jahren haben Ilse Marie und Helmut Reidick ihr Küchengeschäft an der Lausannegasse 5 eröffnet – jetzt läuft die Liquidation: Ende Juli schliesst das Geschäft. «Nun ist es sehr schnell gegangen», sagt Ilse Marie Reidick. Dabei hat die 71-Jährige lange über das Pensionsalter hinaus gearbeitet. «Ich habe immer gehofft, dass unsere Enkeltöchter das Geschäft weiterführen werden, wenn schon unsere Töchter nicht eingestiegen sind», sagt sie. Aber nun sei klar geworden, dass auch die beiden 18-jährigen Enkelinnen die Boutique mit Küchenartikeln nicht übernehmen.

Gelateria und Vinothek

Schon lange habe sie überlegt, was denn dereinst auf den drei Etagen ihres Hauses entstehen könne, falls es ihr Küchengeschäft nicht mehr gebe, sagt Reidick: «Ich habe immer an eine deutsche Eisdiele mit Kuchen und Torten gedacht.» Im März haben sich Interessenten gemeldet, «die wohl von meinen Gedanken angezogen worden sind», wie sie schmunzelnd sagt: Unten an die Lausannegasse zieht eine Gelateria und Vinothek. Noch steht die Bewilligung für den Umbau aus, da sich Nachbarn an der geplanten Terrasse auf der Gasse stören.

Für Ilse Marie Reidick war immer klar, dass niemand Aussenstehendes ihre Küchenboutique übernehmen würde: «Die hätten mehr Personal nötig.» Reidick, die zwei Angestellte hat, steht jeden Tag im Geschäft, meist mit einem Putzlappen in der Hand: «Es war eine wahnsinnige Arbeit, alles sauber zu halten.» Doch rentiere das Geschäft, und deshalb habe sie Mühe zu akzeptieren, dass aus der Familie niemand einsteigen wolle, sagt die gebürtige Deutsche.

Das Geschäft haben ihr Mann und sie zusammen mit einem anderen Ehepaar gegründet, das einen Laden in Moutier führte – beide Geschäfte hiessen Zahno, nach dem befreundeten Ehepaar. 1958 haben sich Reidicks selbständig gemacht. «Damals hatten wir noch zehn bis fünfzehn Küchen ausgestellt», erinnert sich Ilse Marie Reidick. Mit der Zeit habe sich das Geschäft gewandelt: Weil sie mehr auf individuelle Bedürfnisse und Wünsche der Kundschaft eingegangen seien, hätten sie mit der Zeit nur noch drei Musterküchen ausgestellt; die Boutique habe immer mehr Raum eingenommen. Im Geschäft findet sich jeder nur vorstellbare Artikel; «das haben die Leute geliebt». Vor drei Jahren hat die Familie die Boutique von der Zahno Freiburg AG getrennt: Der Sohn hat das Küchengeschäft übernommen, Ilse Marie Reidick ist für die Boutique zuständig.

Ende März trat die italienische Gesellschaft mit ihrem Gelateria-Projekt an das Ehepaar Reidick heran, Mitte April waren die Mietverträge unterschrieben. «Dieses schnelle Ende ist gut», sagt Ilse Marie Reidick – auch wenn nun organisatorisch alles ein bisschen drunter und drüber gehe: Bis März hat sie noch Bestellungen getätigt, nun läuft bereits die Liquidation. Ilse Marie Reidick freut sich auf die ruhige Zeit nach dem Geschäftsleben, aufs Reisen und auf die Zeit mit den Enkeln, die zwischen sieben und 22 Jahre alt sind. Und trotzdem sagt sie: «Je näher das Ende rückt, umso stärker spüre ich, dass mir der Abschied weh tut.»

Mehr zum Thema