Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Leiter der Primarschule Flamatt tritt ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 1979 arbeitet Markus Probst als Primarlehrer und seit 1999 leitet er zudem die Primarschule Flamatt. Wie das Amt für deutschsprachigen obligatorischen Unterricht mitteilt, hat der 60-Jährige nun seine Demission per Ende Juli angekündigt; er tritt in den vorzeitigen Ruhestand.

Markus Probst sei es ein grosses Anliegen gewesen, dass die Primarschule Flamatt mit ihrer multikulturellen Zusammensetzung die nötige Unterstützung für einen Unterricht mit hoher Qualität erhalte. Da viele Klassen eine grosse Heterogenität aufweisen, habe er verschiedene Unterrichtsmodelle mitentwickelt und umgesetzt.

Die Primarschule Flamatt ist eine von sechs «Just Community»-Schulen in der Schweiz. Durch dieses pädagogische Projekt soll das soziale Lernen der Kinder mit klassenübergreifenden Aktivitäten gefördert und das Schulklima verbessert werden. Markus Probst sei in diesem Bereich ein Pionier gewesen, heisst es. Er habe sich immer für die Lehrpersonen eingesetzt; im Lehrerteam gab es laut Mitteilung während seiner Zeit so kaum Wechsel.

Markus Probst war auch in kantonalen Schulgremien tätig, bildete sich stets weiter und begleitete verschiedene Bauprojekte an der Primarschule Flamatt.

mir

Mehr zum Thema