Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Mauerfall aus Schweizer Perspektive

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wenn Lukas Hartmann am Freitag, 24. April, im Schloss Überstorf Platz nehmen wird, um aus seinem neusten historischen Roman «Auf beiden Seiten» zu lesen, wird es für den 70-jährigen ehemaligen Bewohner von Überstorf auch eine Rückkehr in eine alte Heimat sein. Gemeinsam mit den Bibliotheken Überstorf, Schmitten, Wünnewil und Flamatt organisiert das Schloss Überstorf deshalb einen «coming home»-Event für den Berner Erfolgsautoren.

In «Auf beiden Seiten» reist der frisch von seiner Frau getrennte Schweizer Journalist Mario für eine Reportage nach Ost-Berlin. Es sind die Jahre des Umbruchs, und der Mauerfall steht kurz bevor. Was Mario bereits damals zu ahnen beginnt, wird dann 20 Jahre später Gewissheit: Die Geschichte einer Ehe, einer Familie, einer Generation, eines Landes, eines Kontinents hat immer zwei Seiten.

Vor der Lesung können die Besucher von der Küche des Schlosses profitieren. mz

Schloss Überstorf,Fr. 24. April, 20 Uhr.

Mehr zum Thema