Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Moncor-Wald wird zum vielfältigen Spiel- und Lernplatz für Alt und Jung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor drei Jahren begann die Planung, am kommenden Samstag wird der interaktive Rundgang «Im Wald meines Herzens» in Villars-sur-Glâne offiziell eingeweiht. «Wir wollten die soziale Funktion des Waldes im Raum Grossfreiburg fördern», erklärt Frédéric Schneider, kantonaler Forstingenieur und Initiant des Projekts. Der Moncor-Wald sei wegen seiner Nähe zur Stadt und der guten Erreichbarkeit durch den öffentlichen Verkehr besonders geeignet gewesen.

Zwei Rundgänge führen durch den Wald. Darauf verteilt sind über dreissig Posten, an denen Jung und Alt mit kurzen Aktivitäten, kleinen Spielen oder Rätseln etwas über den Wald und seine Bewohner lernen können. «Am Samstag werden Primarschulkinder diese Posten betreuen und erklären», verspricht Frédéric Schneider. Daneben gibt es auch einen offiziellen Teil mit Ansprachen, Cervelats zum Grillieren und eine Aufführung des Jugendzirkus Toamême zum Schluss (Programm siehe Kasten).

Neue Posten warten noch

Nicht nur für den Samstag hofft Frédéric Schneider auf viele Leute. «Wir möchten, dass der Rundgang sowohl von Schulklassen als auch von Familien rege genutzt wird.» Zum einen kann sich Schneider vorstellen, künftig eine eintägige Weiterbildung für Lehrpersonen anzubieten. «Fachleute könnten ihnen gewisse Sachverhalte vertieft erklären. So können sie später mit ihrer Schulklasse zurückkommen.»

Zum anderen will Schneider auch in den nächsten Jahren für manche Überraschungen sorgen. «Wir haben noch knapp zehn Posten vorbereitet, aber noch nicht aufgestellt.» So gebe es immer wieder Neues zu entdecken im «Wald meines Herzens».

60 000 Franken fehlen

Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf rund 700 000 Franken. Rund die Hälfte bezahlt der Kanton. Einen weiteren Teil übernehmen die Gemeinden Freiburg, Givisiez, Granges-Paccot, Villars-sur-Glâne und Corminboeuf, die Burgergemeinde Freiburg, die Forstvereinigung La Sonnaz sowie verschiedene private Sponsoren.

Ganz haben die Initianten, die sich aus Spezialisten, Mitglieder von Behörden und Vertretern von Schulen zusammensetzen, den vorgesehenen Gesamtbetrag jedoch noch nicht erreicht. «Es fehlen uns noch gut 60 000 Franken.» Grosse Sorgen bereitet die fehlende Summe Frédéric Schneider aber nicht: «In der Gesamtsumme ist auch der Unterhalt für die nächsten zehn Jahre in der Höhe von 100 000 Franken einberechnet.»

Zum Programm

Reden und Cervelats im Moncor-Wald

Die offizielle Einweihung des interaktiven Waldrundgangs «Im Wald meines Herzens» findet amSamstag, 17.Mai,im Moncor-Wald in Villars-sur-Glâne statt.9bis 10.45 Uhr:Schulkinder aus Villars-sur-Glâne betreuen 15 Posten.11Uhr: Offizieller Teil mit Reden von Staatsrätin Marie Garnier, Erika Schnyder, Syndique von Villars-sur-Glâne, Jean Bourgknecht, Vize-Syndic von Freiburg, Bruno Hayoz, Präsident der Förstervereinigung La Sonnaz, Frédéric Schneider, Forstingenieur des 1. Forstkreises beim Amt für Wald, Wild und Fischerei sowie von Nikola Zaric, Künstler und Gestalter des Rundgangs.12Uhr:Grillieren von Würsten.13 bis 15.45Uhr:Schulkinder aus Corminboeuf und Givisiez betreuen 15 Posten.16Uhr:Vorführung des Jugendzirkus Toamême.rb

Mehr zum Thema