Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Naturpark Gantrisch in Zahlen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

15 regionale Naturpärke sind zurzeit in der Schweiz in Betrieb, ein Park ist in der ­Errichtungsphase.

5050 Quadratkilometer umfassen die Schweizer Pärke zurzeit. Das entspricht etwas mehr als 12  Prozent der gesamten ­Fläche der Schweiz.

404 Quadratkilometer umfasst der Naturpark Gantrisch insgesamt. Damit ist er gemessen an der Fläche der fünftgrösste Naturpark der Schweiz.

28 Gemeinden umfasste der Naturpark Gantrisch ursprünglich. Diese Zahl sinkt durch Fusionen bis nächstes Jahr auf 20 Gemeinden. Nur der Jurapark Aargau (28) und der Parc Jura vaudois (30) erstrecken sich aktuell über mehr Gemeinden.

37 100 Menschen lebten 2017 im Perimeter des Naturparks Gantrisch. Nur im Jurapark Aargau (41 200) und im Parc régional Chasseral (38 600) leben noch mehr Menschen.

300 regionale Produkte hat der Naturpark Gantrisch zertifiziert. Sie erzielten 2018 zusammen einen Umsatz von neun Millionen Franken.

7,3 Millionen Franken generiert der Naturpark Gantrisch jährlich an touristischer Wertschöpfung. Das ergab letztes Jahr eine Studie der ETH Zürich.

1,5 Millionen Franken investieren Bund, Kantone und Gemeinden pro Jahr in den Naturpark Gantrisch.

600 Personentage leisteten Freiwillige 2018 unter der Führung des Naturparks Gantrisch an Landschaftspflegeeinsätzen.

6,9 Millionen Franken aus der Direktzahlungsverordnung Vernetzungs- und Landschaftsqualitätsbeiträge des Bundes koordinierte die Geschäftsstelle des Naturparks 2018 zugunsten der Landwirte der Region.

 

Quellen: Netzwerk Schweizer Pärke; Naturpark Gantrisch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema