Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der neue Restaurant-Führer Guide Michelin ist da

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am kommenden Freitag kommt der aktuelle Guide Michelin in den Verkauf: Der Gourmetführer listet zwei neue Zwei-Sterne-Restaurants und 14 neue Ein-Stern-Häuser auf. Neu in die Zwei-Sterne-Liga aufgestiegen sind laut Mitteilung das Restaurant Einstein Gourmet in St. Gallen und die Taverne zum Schäfli im thurgauischen Wigoltingen.

Im Kanton Freiburg bleibt – ausser der bereits bekannten Schliessung des Restaurants Le Pérolles von Pierrot Ayer in Freiburg – alles beim Alten: Das Les Trois Tours von Alain Bächler in Freiburg/Bürglen, die Auberge de la Croix Blanche in Villarepos und La Pinte des Mossettes in Cerniat werden mit einem Stern ausgezeichnet.

Drei Abstufungen

Ein Stern steht laut Mitteilung für eine «Küche voller Finesse, die einen Stopp wert ist». Zwei Sterne erhalten Gasthöfe, die eine «Spitzenküche bieten, die einen Umweg wert ist». Und mit drei Sternen ausgezeichnet wird «eine einzigartige Küche, die eine Reise wert ist».

Eine Sonderkategorie

Der Guide Michelin zeichnet schweizweit auch 153 Bib-Gourmand-Restaurants aus: Diese Gasthäuser bieten laut Mitteilung eine sorgfältig zubereitete Mahlzeit zu einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis an. Ein Drei-Gänge-Menü kostet höchstens 70 Franken. In dieser Kategorie sind im Guide Michelin 2018 zwei Freiburger Restaurants zu finden: die «Käserei» in Murten und das Bistrot der Auberge de la Croix Blanche in Villarepos.

Mehr zum Thema