Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der «Pain d’Or» geht an einen Jauner Bäcker

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bäcker Michel Buchs aus Jaun gewann am Wochenende den «Pain d’Or». Die Freiburgische Bäckervereinigung Confrérie des Chevaliers du Bon Pain hat die Auszeichnung anlässlich ihres 50-Jahr-Jubiläums zum ersten Mal verliehen. Wie die Vereinigung mitteilt, wird der Preis alle zwei Jahre jenem Bäcker verliehen, der die Bestnote bei der jährlichen Qualitätsprüfung erreicht hat. Seit 2016 hat das Brot von Michel Buchs jedes Jahr 94,5 von 100 Punkten erhalten. Jährlich testet und bewertet eine unabhängige Jury unangekündigt in jeder Bäckerei drei Produkte, darunter immer ein halbweisses Brot. Form, Farbe, Konsistenz von Brotkrume und -kruste sowie Geruch und Geschmack werden beurteilt. Wer im Minimum 270 von 300 Punkten erreicht, erhält den Titel «Ritter des guten Brotes».

jp

Mehr zum Thema