Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der PassePartout wird teurer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FREIBURGDie Stiftung PassePartout bietet einen Transportdienst für gehbehinderte Menschen im Kanton Freiburg an. Nun muss sie nach 18 Jahren den Preis um 20 Prozent erhöhen – Grund ist vor allem der hohe Benzinpreis. «Auch wir müssen versuchen, unsere Kosten einigermassen zu decken», sagte Präsident Nicolas Charrière. Die Lebens- und vor allem Treibstoffkosten seien stark angestiegen und auch die Teuerung müsse berücksichtigt werden. Rückwirkend auf Januar 2008 wird der Kilometeransatz von 50 auf 60 Rappen erhöht, dies nebst einer Grundgebühr von 2 Fr. Der PassePartout-Vorstand ist laut seiner Medienmitteilung überzeugt, dass diese Erhöhung vertretbar ist «im Vergleich zu den tatsächlichen Transportkosten».

Im Jahr 2006 wurden im Kanton Freiburg mit 12 Fahrzeugen 26 000 Fahrten über 570 000 Kilometer zurückgelegt. 261 freiwillige Fahrerinnen und Fahrer halfen mit, betagten Menschen und Rollstuhlfahrern die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und eine engere Beziehung zu ihrem familiären Umfeld zu ermöglichen. chs

Mehr zum Thema