Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der SC Düdingen empfängt das Team der Stunde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nachdem Düdingen am Samstag Monthey auf dem Birchhölzli dank eines Last-Minute-Treffers 3:2 besiegt hat, bestreiten die Sensler heute Abend (20 Uhr) bereits das nächste Heimspiel. Der SCD empfängt dabei den FC Lancy. Die Genfer konnten sich am Wochenende ihrerseits mit einem 2:1-Erfolg gegen Bulle fürs Erste aus der Abstiegszone befreien. Auf den ersten Blick startet Düdingen als klarer Favorit in die Partie. Als Tabellenfünfter hat das

Team von Martin Lengen 14 Punkte mehr auf dem Konto als Lancy. Doch die Genfer sind das Team der Stunde; sie sind in der Rückrunde deutlich stärker geworden. Ihre vier Rückrundenspiele haben sie allesamt gewonnen. Unter anderem besiegte Lancy auswärts das zweitklassierte Meyrin. Düdingen, das seine drei Rückrundenspiele ebenfalls allesamt gewonnen hat, dürfte also gewarnt sein. Und die Zuschauer können sich auf ein Duell der beiden Teams der Stunde freuen. fm

 

 FC Freiburg reist zum kriselnden Delsberg

Im Spiel bei Tabellennachbar Delsberg bietet sich dem FC Freiburg heute Abend (19.45 Uhr) die Chance, nach dem wichtigen 1:0-Sieg vom Samstag gegen Brühl einen weiteren Schritt in Richtung Ligaerhalt zu machen. Das Duell mit den Jurassiern könnte für den FCF gerade zum richtigen Zeitpunkt kommen. Delsberg hat in der Rückrunde den Tritt noch nicht gefunden. Zuletzt hat das Team von Vincent Ducommun drei Mal in Folge verloren. Zehn Tore hat Delsberg in diesen drei Partien kassiert, nur gerade zwei selbst erzielt. In der Vorrunde hatten sich die beiden Mannschaften im Freiburger St. Leonhard im Übrigen mit 1:1 unentschieden getrennt.  fm

Mehr zum Thema