Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der SC Düdingen gastiert beim FC Serrières

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FussballIn kleinen Schritten nähern sich die Düdinger ihrem Saisonziel. Mit dem Unentschieden vom Mittwoch gegen Meyrin sind die Sensler dem Ligaerhalt wieder ein Pünktchen näher gekommen. Auch wenn die spielerische Darbietung des SCD keine Offenbarung war, so brachte die vorsichtige Spielweise den angestrebten Punktgewinn. Und bekanntlich wird man auch mit kleinen Häppchen satt. Noch zwei weitere solche «Häppchen» und die Sensler hätten für diese Saison wohl vollständig ausgesorgt – und dies bereits einige Runden vor Saisonende. Eher ungewohnt auf dem Birchhölzli, wo man die letzten Jahre bis zum letzten Spieltag hungern musste. Doch dieses Jahr fallen die Mahlzeiten unter «Chefkoch» Adrian Kunz eben üppig aus.

Eine gute Gelegenheit, sich den Bauch vollzuschlagen, bietet sich den Düdingern heute beim abstiegsbedrohten Serrières. Doch der Bissen könnte nur zu schnell im Hals stecken bleiben. «Die Neuenburger werden ?alles oder nichts? spielen», warnt Kunz. «Es wird nicht leicht, die richtige Dosis Risikobereitschaft in unserem Spiel zu finden.»

Spielbeginn: heute Samstag um 17 Uhr in Serrières. ms

Der FC Freiburg empfängt das gefährdete Bex

FussballAm vergangenen Mittwoch hat es also auch den FC Freiburg wieder einmal erwischt. Die 0:2-Niederlage in Naters bedeutete das Ende einer schönen Serie der Ungeschlagenheit. Und diese sollte heute eigentlich mit einem Erfolg anfangen können, sind die Pinguine vor eigenem Publikum gegen das Vorletzte Bex doch klare Favoriten. Umso mehr, als die Walliser seit drei Spielen auf einen dringend benötigten Sieg hoffen.

Spielbeginn: heute Samstag um 10 Uhr im St. Leonhard. ms

Mehr zum Thema