Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Schützenbund des Seebezirks zieht eine positive Bilanz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der Delegiertenversammlung des Schützenbunds des Seebezirks hob Präsident Hans Etter die guten Resultate der jungen Schützinnen und Schützen hervor. Sonja Benninger von der Schützengesellschaft Jeuss ist neu Vorstandsmitglied. Heinz Thalmann wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Etter stellte in seinem Jahresbericht das Positive in den Vordergrund. Erfolgreich durchgeführt wurde im letzten Jahr das Eidgenössische Feldschiessen in Gurmels. Einmal mehr nahm mit der Gruppe der Feldschützen Ulmiz eine Gruppe aus dem Seebezirk an der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft teil. Sie erreichte den 11. Rang. «Glanzresultate gab es bei den U13- bis U15- und bei den U19- bis U21-Schützinnen und -Schützen», so Etter. Der Präsident erwähnte die Gruppe Jägerstein Galmiz, die das Fähnchen am Historischen Murtenschiessen gewann.

OK-Präsident Jean-Marc Sciboz stellte das Eidgenössischen Feldschiessen 2019 vor, das im Mai in Cordast stattfindet. Organisiert wird es von der Schützengesellschaft Cordast-Burg-Guschelmuth. Jean-Marc Sciboz ist deren Präsident und vom Hockeyclub Cordast. Fritz Herren, Präsident des Freiburger Kantonalschützenverbands und Ehrenmitglied des Schützenbunds des Seebezirks, sprach sich gegen das verschärfte Waffengesetz aus, über das das Schweizer Volk am 19. Mai abstimmen wird.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema