Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Seeweidbach schwemmt einen Bootssteg im Schwarzsee zu

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für Schwarzsee Tourismus und die Gemeinde Plaffeien ist es ein Ärgernis: Der Bootssteg Seeweid im Schwarzsee ist nur noch teilweise nutzbar. Rund zehn der insgesamt 30 Anlegeplätze sind durch Kies zugeschwemmt, so dass die Boote nicht mehr zufahren können. Vor allem Fischer und Freizeit-Bootfahrer brauchen den Steg, Motorboote sind auf dem Schwarzsee nicht erlaubt. «Wir möchten Kies aus dem See entfernen», sagt Otto Lötscher, Ammann von Plaffeien. Einerseits, um den Bootssteg wieder vollständig nutzbar zu machen, andererseits um der Verlandung des Sees generell entgegenzuwirken. Das Bundesgesetz sieht für den Gewässerschutz aber vor, Seeufer in ihrem natürlichen Zustand zu belassen. Eine Ortsbegehung zusammen mit Vertretern des kantonalen Gewässerschutzes hat ausserdem gezeigt, dass eine Kiesentnahme kaum bewilligt würde. Momentan wartet Otto Lötscher vorerst auf eine Bewilligung, um Kies aus einem Geschiebesammler im Seeweidbach zu entfernen. «Diese hat gute Chancen», sagt Corinne Rebetez, Pressesprecherin der Umweltdirektion dazu.

Weiter zum ganzen Aritkel.

Mehr zum Thema