Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Sensebezirk wünscht mehr Pflegebetten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Stiftung St. Wolfgang, die im Sensebezirk vier Pflegeheime betreibt, hat gestern das Betriebsbudget 2019 mit einem Ausgabenüberschuss von 245 000 Franken verabschiedet. Durch finanztechnische Massnahmen konnte sie ein höheres Defizit verhindern. Alle 166 Betten seien voll belegt, sagte Geschäftsführer Ivo Zumwald. Die Stiftung könnte bis zu 15 Betten mehr betreiben. Auch andere Sensler Heime haben in den letzten Wochen von wachsenden Wartelisten berichtet. Der Sensebezirk will deshalb beim Kanton für die Planungsperiode 2021 bis 2025 zusätzliche Betten beantragen. Gemäss Oberamtmann Manfred Raemy stehen derzeit 75 Betten zur Diskussion.

im

Bericht Seite 6

Mehr zum Thema