Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Singkreis Düdingen sang an seinem Konzert «zwischen Himmel und Erde»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zu seinem 25-Jahr-Jubiläum lud der Singkreis Düdingen zu einem Konzert unter dem Motto «Zwischen Himmel und Erde» in die reformierte Kirche in Düdingen ein. Der Chor, der einerseits als Kirchenchor auftritt, aber auch viele weltliche Lieder zu seinem Repertoire zählt, wollte mit diesem Querschnitt durch die geistlichen und weltlichen Liederwelten zeigen, dass Singen, instrumental begleitet oder a cappella vorgetragen, überall grosse Freude bereitet.

Vielseitiger Auftritt

Mit einem gregorianischen «In Paradisum» startend, führte diese Reise über klassische und moderne Kirchenlieder, internationale und volkstümliche Hits wie «Halleluja» und «Dr Alpeflug» sowie eine sehr bodenständige Version von «Es wott es Froueli z’Märit ga» bis hin zum Gefangenenchor aus Verdis «Nabucco» und dem Siegerlied «Conquest of Paradise».

Die Konzertbesucher waren besonders begeistert von der lockeren Atmosphäre während des gut einstündigen Auftritts und dem äusserst abwechslungsreichen Programm, gespickt unter anderem mit textlichen Beiträgen, einem Solovortrag, der Mitwirkung eines Ad-hoc-Kinderchors und einer Jodlerin sowie mit einem rassigen Tango für Gitarre und Streicher als Intermezzo.

Der Singkreis ehrte auch jene fünf Mitglieder, die seit der ersten Stunde ununterbrochen mitgesungen haben. Zum Schluss wurden die zahlreichen Besucher mit einem Apéro riche verwöhnt.

Mehr zum Thema