Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Staatsrat will 2019 über 50 Prozent mehr für die Informatik ausgeben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Staatsratspräsident Georges Godel (CVP) konnte den Medien im Freiburger Rathaus gestern ein ausgeglichenes Staatsbudget 2019 präsentieren – wie dies in der Verfassung auch vorgesehen ist. Der Staatsvoranschlag 2019 pro­gnostiziert einen Ertragsüberschuss von 200 000 Franken. Sowohl der Aufwand als auch der Ertrag sind gegenüber dem Vorjahr um 2,2 Prozent gewachsen, auf je 3,58 Milliarden Franken.

Das IT-Rahmenbudget wurde gegenüber dem Vorjahr um 52,3 Prozent erhöht und auf 43,7 Millionen Franken aufgestockt, was einem der drei Hauptprojekte des Regierungsprogramms 2017–2021 entspricht: der digitalen Revolu­tion 4.0 (die FN berichteten). Es geht dabei im kommenden Jahr unter anderem um Projekte in den Bereichen Justiz, Gesundheit und Schule.

jcg

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema