Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Staatsrat will den Wirtschaftsmotor wieder auf Touren bringen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

50 Millionen Franken für 25 konkrete Massnahmen sowie 60 Millionen Franken an Steuersenkungen für Haushalte sollen der Freiburger Wirtschaft nach der Corona-Pandemie wieder auf die Beine helfen. Als erster Kanton hat Freiburg gestern einen Wiederankurbelungsplan vorgestellt. Der Staatsrat unterstützt jene Branchen direkt, die am stärksten von der Gesundheits- und Wirtschaftskrise betroffen sind. Dazu sind sofortige Investitionen vorgesehen. Auch will der Staat Personen helfen, ihre persönliche und berufliche Situation zu verbessern. Schliesslich möchte er die Wettbewerbsfähigkeit durch gezielte Impulse stärken. «Die Hilfe soll die Erholung beschleunigen und neue Chancen für die Zukunft bieten», sagte Staatsrat Maurice Ropraz (FDP).

uh

Berichte Seiten 2 und 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema