Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Startschuss für den Aus- und Umbau der OS Plaffeien ist erfolgt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Startschuss für den Aus- und Umbau der OS Plaffeien ist erfolgt
Das Sense-Oberland erhält eine neue OS: Die Baustelle für das 33,7 Millionen teure Projekt ist eröffnet.

Imelda Ruffieux
Plaffeien Seit langem warten die Schülerinnen und Schüler auf die neue Orientierungsschule. Mit dem gestrigen Spatenstich für das 33,7 Millionen Franken teure Projekt ist das Ziel nun etwas näher gerückt. Die Freude bei Lehrerschaft und politischen Behörden der drei Standortgemeinden Plaffeien, Oberschrot und Zumholz war so gross, dass die wechselvolle Geschichte etwas in den Hintergrund gerückt ist. Denn der Sanierungsbedarf für die Schulanlage ist seit Jahren unbestritten. Trotzdem dauerte es lange, bis das Sanierungsprojekt spruchreif war. Zum einen haben sich während der Planungszeit neue Anforderungen ergeben, zum anderen waren auch die hohen Kosten ein Thema.
Der Baubeginn ist auch der Startschuss für eine Zeit, die für die Bauverantwortlichen und den Schulbetrieb nicht leicht wird: Bis 2015 dauert es, bis mit dem Bau einer unterirdischen Turnhalle der Schlusspunkt des grössten Bauprojekts im Oberland gesetzt wird. Dazwischen liegen Abbrüche von Schulhaus und Turnhalle aus den 1968er-Jahren, die Sanierung der 1980er-Bauten sowie An- und Neubauten.

Mehr zum Thema