Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Tabellenzweite Münchenbuchsee war für Murten eine Nummer zu gross

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Spiel begann gut für die Murtner. Schnell gingen die Seeländer in Führung und konnten mit den Bernern in Umgang eins lange mithalten. Nach dem guten Start der Gastgeber waren die Vorteile danach jedoch eher auf Seiten der Berner. Irgendwie wirkte Murten etwas unkonzentriert.

So fehlte bei den Freiburgern manchmal eine klare Zuordnung in den Positionen, manchmal versetzte Murten seinen Aktionen mit etwas Unvermögen gleich selbst einen Dämpfer. Trotzdem kämpften die Seeländer wacker und mussten erst gegen Ende des Satzes die konstanten Berner zum 21:25 und zum Satzgewinn ziehen lassen.

Konstanz fehlte

Diese Spielveranlagung änderte sich auch in Satz zwei und drei nicht. Zwar zeigte das neuntplatzierte Murten gegen den Tabellenzweiten Münchenbuchsee zwischendurch immer wieder starke Spielzüge. Unter dem Strich zogen die Murtner Spieler jedoch einen zu schwachen Tag ein, als dass sie den Favoriten ernsthaft hätten stürzen können. Zu bescheiden fiel die Gegenwehr vereinzelt aus.

Den Bernern musste man aber auch zugutehalten, dass sie konstant spielten und vor allem gut servierten. Die Abnahme Murtens war unter Dauerdruck. Ein konstruktives Spiel durch die Mitte konnten die Einheimischen beinahe nie aufziehen. Dementsprechend waren die Seeländer Aussenangreifer und der Diagonalspieler immer wieder unter Druck, das Blockspiel und die Verteidigung der Berner dementsprechend im Vorteil.

Murtens Coach Rymann äusserte sich zu der klaren Niederlage trocken: «Es gibt gute Tage und gute Spiele. Heute erlebten wir das Gegenteil davon.» fb

Murten – Münchenbuchsee II 0:3 (21:25, 18:25, 16:25)

TV Murten: Meier, Hertig, Kovatsch, Siegenthaler, Wicky, Bortoluzzi; Portmann, Leuenberger.

Rangliste 1. Liga, Gr. B: 1. Oberdiessbach 24. 2. Münchenbuchsee II 16 (31:19). 3. Uni Bern 16 (32:20). 4. Schönenwerd II 14 (26:23). 5. La Suze 14 (26:26). 6. Muristalden Bern U60 14 (22:23). 7. Gelterkinden 12. 8. Langenthal-Aeschi 10. 9. Murten 6. 10. Bévillard-Malleray 4.

Mehr zum Thema