Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Tierpark im Pflegeheim Jeuss kann sich über viel Nachwuchs freuen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dank einem neuen Zaun erfüllt der Tierpark im Pflegeheim Jeuss die Vorschriften des Kantonstierarzts wieder. Darüber informierte der Vereinsvorstand des dazugehörigen Gönnervereins kürzlich an seiner Generalversammlung. Rund 50  Mitglieder erschienen im Galmguet und folgten dem Bericht von Vereinspräsident Alain Schumacher, der über die neusten Entwicklungen im Tierpark informierte. Auch in diesem Frühling können sich Parkbetreiber, Heimbewohner und Besucher über zahlreichen Nachwuchs freuen: Junge Mufflons, Zwergziegen, Schafe und Wallabys erblickten bisher das Licht der Welt.

Der Tierpark in Jeuss ist heute fester Bestandteil des Pflegeheims. Heimleiter Pierre Au­franc, auf dessen Initiative der Park vor rund 18 Jahren gegründet wurde, bedankte sich und blickte zurück: «Bei der Gründung belächelte man uns noch – heute ist die positive Wirkung von Tieren in der Altenpflege unbestritten.»

Weil viele der Heimbewohnerinnen und -bewohner ihre Zimmer im Zuge der Renovierung wechseln müssen, stellt der Umbau für alle Beteiligten eine Herausforderung dar. Regula Obrist, Pflegefachfrau und Tierverantwortliche des Gönnervereins, sieht nicht zuletzt im Tierpark den Grund für das gute Funktionieren des Heimbetriebs während der Arbeiten: «In diesen turbulenten Zeiten stellt der Park eine Konstante dar. Der tägliche Rundgang ist für viele Heimbewohner ein fester Bestandteil ihres Alltags.»

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema