Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Trachtenchor Plaffeien unternimmt zum Jubiläum eine Reise ins Piemont

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im August 1987 wurde der Trachtenchor Plaffeien gegründet. Zum 30-Jahr-Jubiläum ist eine 25-köpfige Schar der ­Trachtengruppe Kaiseregg Plaffeien ins italienische Piemont gereist, das heisst in die sehr schöne, hügelige Kalkstein-Region Langhe. Das Gebiet ist bekannt für seine hervorragenden Weine und für sein feines Essen, aber auch für die Trüffelsuche. Auf typischen Agriturismo-Bauernhöfen wurden die Trachtenleute denn auch mittags hervorragend verköstigt; zugleich konnten der Weinkeller, die Trüffelsuche oder die Schnapsbrennerei besichtigt werden. In einem Hotel im wunderschönen historischen Städtchen Alba wurde übernachtet und die Nachtessen in einem dortigen Restaurant eingenommen. In dieser Region befinden sich auch viele Haselnussbäume für die sehr bekannten Ferrero-Schokoladekugeln. Zu guter Letzt besuchte der Chor die Provinz Vercelli, das Herz des Reisanbaus, wo eine alte, stillgelegte Reismühle besichtigt werden konnte. Ein Teil kann immer noch mit Wasserkraft angetrieben werden, ist es doch seit einigen Jahren ein Museumsbetrieb. Sehr interessant ist dabei der Reisanbau an und für sich, wie dies gemacht wird und was es alles braucht, bis das Reiskorn schön weiss auf dem Teller landet. Wenn im Frühling ganze Landstriche mit einem äusserst ausgeklügelten System geflutet werden sowie später die Reispflanzen ihr sattes Grün ausstrahlen, so wird die Region eine besondere Ausstrahlung und Schönheit haben. Die Reisegruppe fuhr mit vielen wunderbaren Eindrücken und Erlebnissen zurück.

Mehr zum Thema