Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Turnerabend des TV St.Ursen ist von A bis Z «Swiss Made»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vogelgezwitscher durchbricht die Dunkelheit; Gebimmel von Kuhglocken und das Muhen der weidenden Kühe sind zu vernehmen, dann das Lied «Ranz des vaches»: ein Alpaufzug. Schon der Einstieg in den Turnerabend des TV St. Ursen begeistert die zahlreich erschienenen Zuschauerinnen und Zuschauer. Gleich im Anschluss sausen die kleinen «Hippigschpängschtli» durchs Schloss – zum Knuddeln und nicht zum Fürchten. Die ältesten Turnerinnen des Vereins sind «rüschtig und fidel», wie im Programm angekündigt. Ausgerüstet mit Rucksack und Schweizer Fähnli passen sie wunderbar in das aufwendig gestaltete Bühnenbild.

Schlag auf Schlag geht es dann weiter mit den Buben und Mädchen der Jazztanzgruppe sowie der Damenriege; und noch vor der Pause wird das Publikum aufgefordert, sich beim Zumba-Tanzen die Beine zu vertreten. Den musikalischen Auftakt nach der Pause macht das Solo von Janine mit «RotWiss» von Fabienne Louves. Dann gehts mit den KiTus, verkleidet als Heidis und Geissenpeters und den JuGis mit «Hoselupf» hoch zu und her. Ein Highlight waren die Gäste aus Tafers mit ihren im UV-Licht leuchtenden «Hühnern». Mariannes Interpretation von Trauffers Lied «Müeh mit de Chüeh» liess die Zuschauer mitschunkeln, bevor es mit dem Treichel-Einzug der Männerriege so richtig laut wurde.

Mehr zum Thema