Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der TV Murten feiert schon bald sein 175-jähriges Bestehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der 173. Generalversammlung des TV Murten am Freitag, 25. Januar, blickte Präsident Markus Rentsch auf ein sportlich erfolgreiches Jahr zurück. Die Geräteturnerinnen gewannen bei ihrer ersten Teilnahme an den kantonalen Vereinsmeisterschaften den Meister­titel im Reckturnen. Am Verbandsturnfest in Hochdorf gab es Podestplätze für Noémie und Loïc Hess im Mehrkampf. Höhepunkte des Vereinsjahrs waren wiederum das Stadtfest und der kantonale Jugitag. Mit den Einnahmen aus solchen Anlässen finanziert der TV Trainingslager und Ausflüge. Vor dem Hintergrund des budgetierten Verlusts lehnten die rund 50  Turnerinnen und Turner den Vorschlag des Vorstands, heuer nicht am Stadtfest mitzuwirken, ab.

Im Jahr 2021 steht das 175-Jahr Jubiläum des TV an. Die Mitglieder beschlossen einstimmig, eine Arbeitsgruppe zu schaffen. Bei früheren Jubiläen hatte der Turnverein den Vitaparcours im Grengwald gebaut oder ein grosses Turnfest mit Partnervereinen aus der ganzen Schweiz durchgeführt.

Markus Rentsch hatte nach 19  Jahren im Vorstand und 8  Jahren als Präsident seine Demission angekündigt. Er rief die Mitglieder zu Engagement auf. Damit ein Verein wie der TV Murten mit seinem ambitionierten Jahresprogramm erfolgreich sein könne, müsse jeder anpacken, sagte er. Trotzdem fand sich an diesem Abend kein Nachfolger. Rentsch erklärte, er werde spätestens zur nächsten GV zurücktreten.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema