Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Verein der Artilleristen, Train- und Festungssoldaten Deutschfreiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am ersten Sonntag im Dezember und zum Anlass der Feier der Schutzpatronin, der heiligen Barbara, trafen sich die Mitglieder des Vereins der Artilleristen, Train- und Festungssoldaten Deutschfreiburg in Jaun zu ihrer 80. Jahresversammlung.

Die Kanonenschüsse rissen wohl nicht nur den St. Nikolaus, der im Anschluss an das kameradschaftliche Zusammensein nicht nur Nüssli und Mandarinen zu verteilen hatte, aus dem Schlaf. Über 80 Mitglieder leisteten der Einladung zur Feier der heiligen Barbara und zur Generalversammlung Folge und reisten aus ganz Deutschfreiburg per Car nach Jaun. Der Präsident Fw Hans Balz führte zügig durch die statutarischen Geschäfte, damit an der feierlichen Messe und Totenehrung, umrahmt vom Jodlerklub Chörbliflueh Jaun und den würdigen Worten des neuen Vereinsfeldpredigers Nicolas Glasson, der Schutzpatronin gelauscht werden konnte.

Gfr Heinrich Brügger aus Tentlingen und Tr Std Josef Riedo (Stäfeler) aus Plaffeien wurden zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt, da sie das 80. Altersjahr erreicht haben. Mit Roman, Daniel, Diego und Stephan Buchs, Silvan Mooser, Natanael Rauber, Manuel Schuwey, Emil Jenni-Cotting und Christoph Baeriswyl nahm der Verein neun Neumitglieder auf. Oberamtmann Nicolas Bürgisser überbrachte die Gruss- und Dankesbotschaft seines Greyerzer Kollegen. Ammann Jean-Claude Schuwey wusste seine tiefe Verbundenheit mit seiner Gemeinde bestens zum Ausdruck zu bringen.

Mehr zum Thema