Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Verein für Pilzkunde hat eine neue Pilzkontrolleurin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verein für Pilzkunde Murten und Umgebung ist auf Erfolgskurs: Gleich sechzehn neue Pilzfreunde meldeten sich letztes Jahr an. «Dies ist ein Rekord», sagte Präsident Christian Studer an der Generalversammlung in Löwenberg. Neu hat der Verein 204 Mitglieder. Fünf Personen traten 2014 aus. «Das Pilzesammeln erfreut sich immer grösserer Beliebtheit», sagte Sekretärin Silvia Schürch. Sie sieht einen möglichen Grund in der Pilzausstellung 2012 in der Aula des Murtner Längmattschulhauses.

Ebenfalls ein Thema war die Teilnahme am SlowUp: Wie schon die Jahre zuvor wird der Verein eine Pilzpaella mit selber gesammelten Pilzen zubereiten. «2014 haben wir leider weniger Portionen verkauft», bedauerte Studer und erinnerte an den verregneten und kalten SlowUp 2014. Thematisiert wurde ebenfalls die Suche nach einem eigenen Vereinslokal. Der Verein hat ausserdem eine neue Pilzkontrolleurin: Sabina Dellagana hat den einwöchigen Kurs bestanden. Die 45-jährige Pflegefachfrau und Feuerwehrfrau aus Courgevaux wird künftig vereinsintern für die Pilzkontrolle im Einsatz sein. Neu wurde Dellagana zudem in die Technische Kommission des Vereins gewählt. Die über 50 Anwesenden gedachten zudem des verstorbenen Mitglieds Peter Schuler-Beutler.

Mehr zum Thema