Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Verfassungsrat hat am Dienstagnachmittag seine

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verfassungsrat hat am Dienstagnachmittag seine Dezember-Session eröffnet. Bis am Freitag will er die 2. Lesung über den Entwurf einer neuen Kantonsverfassung abschliessen. Trotz Gegenanträgen hat er gestern einige Schlüsselartikel im Wortlaut der 1. Lesung bestätigt. Dies betrifft unter anderem die Bestimmung über ein neues System der Kinderzulagen und Massnahmen zur Erleichterung von Einbürgerungen.

Die Artikel zum Thema «Bildung» erfuhren hingegen zum Teil gewichtige Änderungen. So wird die immer wieder erhobene Forderung, dass der Kindergarten zwei Jahre dauern soll, in der neuen Verfassung nicht ausdrücklich erwähnt. Hingegen soll der von den anerkannten Kirchen und Religionsgemeinschaften erteilte Religionsunterricht garantiert werden.

Mehr zum Thema