Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Wanderpreis für die grösste Forelle geht zum dritten Mal an Jürgen Masché

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Walter Hähni sagte an der Generalversammlung des Fischervereins Murten, dass im letzten Jahr rund 3500 Forellenbrütlinge im Prehlbach und etwa 3000 Brütlinge im Gurwolfbach eingesetzt wurden. Abgefischt werden konnten jedoch nur 835 im Prehl- und 366 im Gurwolfbach. Walter Hähni stellte fest, dass die Abfischquote gegenüber dem Vorjahr stark gesunken ist. Die Fischfriture am Hafen war erneut ein Grosserfolg. Zu Friture zubereitet wurden insgesamt 250 Kilogramm Fisch. Die Jahresrechnung 2016 schliesst mit einem Ertragsüberschuss ab.

Der Verein ist noch immer ohne Präsident. Der Vorstand mit Sekretär Michel Pellet, Kassier Gerhard Baumann sowie Heinz Wyttenbach, Walter Hähni und Michael Widmer (technische Kommission) und Heinz Jost (Vereinsbulletin) wurde bestätigt. Arthur Liechti wurde für 45 Jahre, Peter Ulrich für 20 Jahre und Sandro Baur für 10 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Der Wanderpreis für die grösste gefischte Forelle mit 68 Zentimetern Länge ging zum dritten Mal an Jürgen Masché. Er konnte den Pokal, eine in Holz geschnitzte Forelle, mit nach Hause nehmen. Beim Vereinsfischen siegte Ulrich Hug mit 39,50 Kilogramm (19 Fische) vor Ernst Neuenschwander mit 34,35 Kilogramm (19 Fische) Fischen. Beim Fischen in der Broye erreichte Oliver Löffel mit 20,90 Kilogramm Fischen den ersten Rang. An der Deutschfreiburger Meisterschaft 2016 konnten sich Ulrich Hug auf dem vierten und Darjo Zivulovic auf dem fünften Rang platzieren; der Verein belegte den dritten Rang.

Mehr zum Thema