Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Deutsche Bibliothek wird städtisch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gute Nachricht für die Deutsche Bibliothek und ein Zeichen für die Zweisprachigkeit: Die Stadt Freiburg übernimmt die Deutsche Bibliothek und führt sie mit der Französischen Bibliothek und der Ludothek zusammen.

«Es ist ein Zeichen für eine starke Bibliothek», sagte Reto Furter, Präsident der Deutschen Bibliothek, gegenüber den FN. Und Bibliotheksleiterin Margrit Perler ergänzte: «Wo, wenn nicht in einer Bibliothek, soll Zweisprachigkeit vorgelebt werden.» Gestern informierten sie die Mitglieder des Trägervereins, dass die Stadt Freiburg die Deutsche Bibliothek unter ihre Fittiche nimmt. Damit erhält die Deutsche Bibliothek den gleichen Status wie die französische Bibliothek, die seit jeher der Stadt gehört und vollständig durch sie finanziert wird. Beide Bi­bliotheken liegen im Alten Bürgerspital Tür an Tür. Gleichzeitig werden sie zusammen mit der Ludothek, die aktuell im St. Justin untergebracht ist, in eine einzige Struktur überführt. Mit diesem Schritt wird die Zukunft der Deutschen Bi­bliothek gesichert. Im vergangenen Jahr konnte sie wegen fehlender Mittel ihren Bücherbestand nur begrenzt erneuern.

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema