Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Deutsche Kirche wird im nächsten Jahr teilsaniert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marc Kipfer

Murten Der Voranschlag 2009 der Reformierten Kirchgemeinde Murten sieht ein kleines Defizit von rund 8000 Franken vor, was weniger als ein halbes Prozent der geplanten Einnahmen ausmacht. Die Steuereinnahmen werden um rund 100 000 Franken geringer ausfallen als noch in diesem Jahr. Das Budget wurde an der Kirchgemeindeversammlung vom Dienstagabend ebenso genehmigt wie ein Beitrag von 31 200 Franken für Mission und Entwicklungszusammenarbeit.

Investieren will die Reformierte Kirchgemeinde in die Deutsche Kirche. Unter anderem wird die Glockenaufhängung revidiert. Zahnräder, Motoren und weitere Teile werden im Verlauf des Jahres auf den neusten Stand gebracht. «Dies geschieht auf Anraten der Firma, die sich um den Unterhalt kümmert», präzisiert Kirchgemeinderatspräsident Ernst Mäder gegenüber den FN. Der dafür bewilligte Kredit beträgt 19 000 Franken.

Mit weiteren 21 000 Franken wird das Dachwasser der Deutschen Kirche kanalisiert. «Bisher ist dieses auf Seite Ringmauer versickert. Die Feuchtigkeit hat im Innern der Kirche Probleme verursacht», so Mäder. Das Dachwasser soll nun ausserhalb gefasst und in den nächsten Schacht geleitet werden. Von dem Kredit werden zudem kleinere Anpassungen im Innenraum der Kirche finanziert. Laut Ernst Mäder könnten die Kirchgemeindeversammlungen in Zukunft auch ausserhalb von Kirche und Kirchgemeindehaus in den Dörfern stattfinden. Diese Frage wurde der Versammlung am Dienstag konsultativ gestellt. «Die Resonanz war positiv», so Mäder. Bereits die Budgetversammlung in rund einem Jahr könnte laut dem Präsidenten erstmals auswärts stattfinden. Die Reformierte Kirchgemeinde Murten ehrte am Dienstag ausserdem zwei Jubilare. Susanne Rüfenacht ist seit 35 Jahren Organistin und Tom Erlandsen hat 30 Dienstjahre als Sigrist erreicht.

Mehr zum Thema