Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Deutsche Stücke für welsches Publikum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Givisiez Das Théâtre des Osses in Givisiez möchte seinem französischsprachigen Publikum vermehrt Einblicke in die Arbeit von Theaterautoren aus der Deutschschweiz ermöglichen. Für eine Lesung von diesem Samstag hat es dazu ein Stück der in Plasselb wohnhaften Autorin Marianne Freidig ausgewählt: «Gift – Die Wiederherstellung des Paradieses» ist ein Zweipersonenstück, ausgehend von einem niederländischen Gesetz, das den begleiteten Suizid bereits für Kinder ab zwölf Jahren erlaubt. Yla von Dach hat das Stück ins Französische übersetzt; Emmanuelle Ricci und Olivier Havran werden es vortragen.

Autorin wurde mehrfach ausgezeichnet

Marianne Freidig wurde 1968 in Lenk geboren und hat in Bern und in Paris Germanistik und Kunstgeschichte studiert. Für ihre Theaterstücke, Hörspiele und Prosa hat sie zahlreiche Preise und Stipendien erhalten. «Gift – Die Wiederherstellung des Paradieses» wurde bereits am Zürcher Theater an der Winkelwiese und am Staatstheater Braunschweig aufgeführt. cs

Théâtre des Osses, Givisiez. Sa., 12. Februar, 17.30 Uhr. Auf Französisch.

Meistgelesen

Mehr zum Thema