Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Deutschfreiburger Sektion für Gastro Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Arbeitgeberverband für Restauration und Hotellerie zählt heute zwei Sek­tio­nen aus Deutschfreiburg: Sense und See/Lac. Kommende Woche stimmen die zwei Organisationen an ihren Generalversammlungen darüber ab, ob sie fusionieren wollen. Nur schon wegen der anfallenden Administration sei es sinnvoll, eine einheitliche Sektion für Deutschfreiburg zu schaffen, sind sich See-Präsident Roland Chervet und Sense-Präsident Hans Jungo einig. Zudem sei es als Wirt heutzutage wichtig, ein gutes Netzwerk in der Gastronomie und Hotellerie zu haben, um gemeinsam neue Ideen zu kreieren. «Wir können nicht mehr wie früher 20 Jahre das gleiche Konzept im Betrieb anwenden», sagt Roland Chervet.

jp

Bericht Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema