Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die 17 Nachhaltigkeits-Ziele der UNO sind in Freiburg zu entdecken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Was sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO, und was tut der Kanton Freiburg, damit sie erreicht werden? Diese Fragen will derzeit eine Ausstellung an der Freiburger Bahnhofsstrasse beantworten.

Wer im Juni vom Bahnhof Freiburg zum Equilibre geht, der kommt nicht an ihr vorbei: die Ausstellung zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung. Sie zeigt Fotomontagen, die der Schweizer Architekt Dario Lanfranconi im Auftrag des Bunds realisiert hat. Begleitet werden sie von erklärenden Texten. Einen Teil davon hat der Bund verfasst, einen Teil der Kanton Freiburg. 

Interessierte können zudem über einen QR-Code mit ihrem Handy zu einem Audioguide gelangen. In kurzen Sequenzen erzählen darin Staatsangestellte, wie sie mit ihrer Arbeit zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele beitragen. 

Staatsratspräsident Jean-François Steiert (SP) erinnerte an der Präsentation der Ausstellung daran, dass der Staatsrat das Jahr 2021 unter das Zeichen der Nachhaltigkeit gesetzt habe. Die Nachhaltigkeit sei heute nicht mehr nur eine Strategie, die kantonalen Direktionen seien vielmehr bereits an der Umsetzung.

Konkrete Tipps

Volkswirtschaftsdirektor Olivier Curty (Die Mitte) nannte einige Beispiele für das Engagement des Kantons: etwa die Förderung der Kreislaufwirtschaft oder den kantonalen Innovationspreis, der nächstes Jahr zum ersten Mal ausdrücklich für nachhaltige Wirtschaftsprojekte vergeben wird.

Amélie Dupraz-Ardioz, die Delegierte des Kantons für nachhaltige Entwicklung, betonte: «Nachhaltige Entwicklung betrifft uns alle.» So sind denn in der Ausstellung auch konkrete Tipps zu lesen, was jeder und jede Einzelne tun kann für die Erreichung der Entwicklungsziele. «Auch kleine Schritte zählen», sagte Steiert.

Auch die Ausstellung selbst ist nachhaltig: Die Materialien stammen aus einer ähnlichen Ausstellung, die zuvor in Lausanne und Genf gastierte. Bis zum 30. Juni ist sie in Freiburg zu sehen, im September dann in Murten und im Oktober in Bulle. 

Definition

Das sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung sind ein globaler Plan der Vereinten Nationen zur Förderung nachhaltigen Friedens und Wohlstands und zum Schutz des Planeten. Sie sollen bis 2030 erreicht werden; seit 2016 arbeiten die UNO-Mitgliedsstaaten an nationalen Entwicklungsplänen. Das sind die Ziele: 1. keine Armut, 2. kein Hunger, 3. Gesundheit und Wohlergehen, 4. hochwertige Bildung, 5. Geschlechtergleichheit, 6. sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen, 7. bezahlbare und saubere Energie, 8. menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, 9. Industrie, Innovation und Infrastruktur, 10. weniger Ungleichheiten, 11. nachhaltige Städte und Gemeinden, 12. nachhaltiger Konsum und Produktion, 13. Massnahmen zum Klimaschutz, 14. Leben unter Wasser, 15. Leben an Land, 16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen, 17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema