Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die aktuellen Gemeinderäte von Heitenried werden auch die neuen sein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Heitenried werden keine neuen Gesichter in den Gemeinderat ziehen. 
Corinne Aeberhard/a

In Heitenried dürfte es am Wahlsonntag keine Überraschungen geben: Sämtliche Mitglieder des Gemeinderats treten nämlich auf einer gemeinsamen Liste namens «Gemeinsame Liste der politischen Parteien Mitte links – CSP, CVP – Die Mitte, FDP, Unabhängige» noch einmal an. Andere Listen wurden nicht eingereicht.

Auf der Liste figuriert Ammann Bruno Werthmüller (CSP), der dieses Amt seit 2016 bekleidet und seit 2006 im Gemeinderat sitzt. Vize-Syndic Walter Maurer (FDP) ist ebenfalls seit 2006 im Gemeinderat. Seit 2015 dabei ist der Parteilose David Rauber; 2016 wurden Ursula Sahli (FDP), Bruno Grossrieder (CSP) und Michel Zahno (CVP) gewählt. Beatrice Schmid (CVP/Unabhängige) wirkt seit 2017 im Gemeinderat. 

«Wir sind ein gutes Team», sagte der Heitenrieder Syndic Bruno Werthmüller Anfang Jahr. Deshalb wolle man noch eine Legislatur anhängen. In der nächsten Legislatur dürfte den Gemeinderat unter anderem die Sanierung der Turnhalle beschäftigen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema