Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Amtsträger stimmten sich aufs neue Jahr ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer den Grossen Rat und den Staatsrat präsidiert, wird im Verlauf des Jahres Dutzende Anlässe besuchen und dabei Ansprachen halten. Die Drei-Königs-Gala des noblen Kontingents der Freiburger Grenadiere bildet dabei den traditionellen Auftakt dieses Reigens: Amtsträger aus Politik, Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft tauschen dabei die besten Wünsche fürs neue Jahr aus.

320 Gäste waren es gestern, die sich zum Anlass der Freiburger Ehrengarde im Forum Freiburg einfanden. Erst zum dritten Mal in 58. Austragungen waren es zwei Frauen, die die Glückwünsche des Freiburger Parlaments und der Regierung überbrachten.

Grossratspräsidentin Kirthana Wickramasingam (SP, Bulle)hatte sich noch letzte Woche vom Historiker Alain-Jacques Tornare in die Geschichte und die Traditionen der Grenadiere einführen lassen. Beim gestrigen Anlass zeigte sie sich sattelfest und konnte eine lange Reihe an Graden und Funktionen der Grenadiere aufzählen. Für den Fall, dass man aber den Grad an der Uniform nicht erkennen würde, hatte sie eine einfache Regel auf Lager: «Sagen Sie einfach Hauptmann. Da liegt man nie falsch.»

Nachwuchs ist vorhanden

Staatsratspräsidentin Anne-Claude Demierre (SP) ging auf einen Anlass aus dem letzten Jahr ein: Die Grenadiere weihten eine neue Fahne ein und konnten gleichzeitig zwölf neue Mitglieder in ihr Korps aufnehmen. «Ein Grenadier hat ein nobles Herz, das für Traditionen kämpft», sagte sie.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema