Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Armut beschäftigt Caritas auch 2017

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der erste Armutsbericht des Kantons hat es im September 2016 gezeigt: Im Kanton sind drei Prozent der Bevölkerung von Armut betroffen und etwa zehn Prozent armutsgefährdet. Angesichts dieser Zahlen ist die Caritas Freiburg Tag für Tag gefordert. Rund 2500 Personen suchten letztes Jahr bei Caritas Freiburg Rat. Im Hinblick auf Sozialleistungen ersetzt sie zwar nicht staatliche Stellen oder Sozialversicherungen, sie wirkt aber da, wo staatliche Hilfe nicht greift. Um ihre Arbeit auch in einem immer schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld leisten zu können, ist die Caritas auf Spenden angewiesen. Dazu lancierte die Hilfsorganisation 2015 eine Offensive bei der Mittelbeschaffung. Trotz des angespannten Spendenmarktes konnte die Caritas Freiburg die jährlichen Spenden um über 100 000 Franken steigern.

rsa

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema