Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Badi  in Murten öffnet ihre Tore als erste im Kanton

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Schwimmbad Murten ist bereit für die Eröffnung der Sommersaison.
Aldo Ellena

Ab Samstag empfängt das Freibad Murten Gäste. Die anderen Schwimmbäder im Kanton öffnen ihre Tore erst später. Mit dem frühen Start will die Badi Murten ihren Gästen entgegenkommen. 

«Weil unsere Badegäste so lange zu Hause bleiben mussten, haben wir im Februar entschieden, das Schwimmbad schon Anfang Mai zu öffnen», sagt Oliver Fey, Betriebsleiter des Schwimm- und Hallenbads der Region Murten. Er blickt fröhlich auf die grosszügige Anlage direkt am Murtensee: «Wir sind bereit und freuen uns auf die Saison.» Die Schwimmbecken, die Feuerstelle, der Beachvolleyballplatz, die Terrasse mit schattenspendenden Pflanzen und die Rutschbahn: Alles ist auf Vordermann gebracht und bereit für erste Gäste. 

Am Freitag betrug die Wassertemperatur im grossen Schwimmbecken 15 Grad. 2,5 Millionen Liter befänden sich in dem Becken, erklärt Oliver Fey. «Es wäre ein zu grosser Aufwand, das Wasser zu heizen.» Sobald die Sonne wieder scheint, werde das Wasser schnell warm. Doch auch die kalten Temperaturen halten Schwimmer nicht zurück, gerade solche, die für einen Triathlon trainieren und mit Neoprenanzügen ins kalte Nass springen, weiss Oliver Fey: «Sie warten ungeduldig auf die Öffnung.»

Oliver Fey, Betriebsleiter des Schwimm- und Hallenbads der Region Murten.
Aldo Ellena

Oliver Fey hofft auf zahlreiche Gäste: «Vielleicht schätzen die Leute unser schönes Schwimmbad nun mehr, weil Reisen weiterhin erschwert ist.» Aber natürlich sei die Besucherzahl wetterabhängig. In guten Jahren belaufe sie sich in Murten auf rund 200’000 Personen. 

Selbstschutz ist das Motto

Das Hallenbad bleibt für die Öffentlichkeit weiterhin geschlossen und ist den Schulkindern vorbehalten. «Wir haben Hochbetrieb mit den Schulen. Mit den Corona-Massnahmen bleibt leider kein Platz für weitere Gäste im Hallenbad», erklärt der Betriebsleiter. 15 Erwachsene dürften sich im Murtner Hallenbad aufhalten. Mit den Schulen und Schwimmclubs, die vom Morgen bis am Abend die Bahnen besetzen und trainieren, sei es logistisch nicht möglich.

Das Motto des Freibads für diesen Sommer lautet Selbstschutz: «Wir hoffen, dass die Besucherinnen und Besucher Verantwortung übernehmen und die Vorschriften einhalten.» Dabei gehe es auch darum, die Badi-Angestellten zu schützen. «Wer im Restaurant eine Bestellung aufgibt, muss eine Maske tragen», sagt Oliver Fey. «Wir hoffen, dass die Gäste die Mindestanforderungen auch dieses Jahr einhalten.» Auch in den Garderoben und auf den Toiletten gelte Maskenpflicht. Im letzten Sommer habe es gut funktioniert, «ich bin zuversichtlich». Platz ist grosszügig vorhanden in der Badi Murten, wie ein Blick auf die Parkanlage zeigt:

Ob die Gäste die Abstände einhalten und die Hände desinfizieren, könne das Personal nicht durchgehend kontrollieren: «Die Wasseraufsicht steht für uns im Vordergrund, das hat oberste Priorität», betont der Betriebsleiter. Wenn sich die Polizei in der Nähe befinde, komme sie in die Badi. «Dass sie Präsenz zeigt bei uns, ist sehr gut.»  

Hygienevorschriften gelten im Schwimmbad nicht nur unter dem Corona-Regime: Vor dem Bad ist Duschen obligatorisch. «All die gelösten Stoffe im Wasser von Kosmetikprodukten sind ein Problem für uns.» Die neu installierten Tafeln sind nicht zu übersehen:

Neue Tafeln: Duschen vor dem Schwimmen ist ein Muss.
Aldo Ellena

Neuer Parkplatz

Auf dem Parkplatz des Schwimm- und Hallenbads stehen Baumaschinen, viele Felder sind bereits saniert. Etwa ab Ende Mai wird eine Bezahlschranke dafür sorgen, dass keine Fremdparkierer mehr den Platz nutzen. Wie die Preisgestaltung genau für Badegäste aussieht, ist noch nicht definitiv festgelegt, wie Oliver Fey sagt. Auf jeden Fall soll es günstiger sein für jene, die sich im Schwimmbad vergnügen wollen. Die Arbeiten am Parkplatz sind fast beendet. 

Ab Juni gibt es eine Schranke für den Parkplatz des Schwimmbads.
Aldo Ellena

Schwimm- und Hallenbäder im Kanton

Das Freibad Kerzers öffnet laut der Webseite der Gemeinde voraussichtlich am 9. Mai. Die Regio Badi Sense ist ab dem 8. Mai offen, wie sie auf ihrer Webseite schreibt. Die Tore des Motta-Schwimmbads in Freiburg sind ab dem 13. Mai für die Badegäste offen, schreibt das Bad in einer Mitteilung. 

Das Hallenbad in Murten bleibt für die Öffentlichkeit weiterhin geschlossen. Auch das Hallenbad in Courtepin wird seine Becken nicht für die Öffentlichkeit öffnen. In dem Bad dürfen sich laut den neuen Regeln des Bundes nur sieben Erwachsene aufhalten. Das sei schlicht zu wenig, um für alle zu öffnen. Der organisatorische Aufwand sei zu gross, sagt Betriebsleiter Henri Baeriswyl. «Ausserdem schliessen wir das Hallenbad über die Sommerferien, und weil bis Ende Mai keine weiteren Lockerungen erwartet werden, rentiert es sich für das Hallenbad nicht, zu öffnen», sagt er. Für den Schulsport, die Schwimmclubs und andere private Kurse für Erwachsene – wie Aquafit – ist das Hallenbad hingegen weiterhin geöffnet. Bei Letzteren dürfen ebenfalls nur sieben Personen teilnehmen. Diese Kurse finden jeweils verteilt vom Morgen bis am Abend statt.

Das Hallenbad Levant in der Stadt Freiburg hingegen wird am 17. Mai seine Türen für alle öffnen. Das bestätigt Gemeinderat Pierre-Olivier Nobs gegenüber den FN. «Wir wollen die Menschen jedoch ermuntern, in die Motta zu gehen, weil das dort für sie angenehmer sein wird und sie dort mehr Platz haben», sagt er. In der Motta können sich auch viel mehr Besucherinnen und Besucher aufhalten. Aus diesem Grund sei die Öffnung des Hallenbads auch nicht kommuniziert worden. Das Hallenbad werde vor allem von Schulen und den Schwimmclubs genutzt. Wegen der Corona-Massnahmen sind nur 15 Erwachsene zu bestimmten Zeitfenstern im Hallenbad Levant erlaubt. Die Zeitfenster für die Öffentlichkeit werden auf der Website der Stadt und am Eingang des Bads veröffentlicht. km

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema