Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die besten Chöre aus dem Seeland singen in Neuenegg um die Wette

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marc Kipfer

Neuenegg Nicht die gewohnten Orgelklänge werden am Sonntag in der Kirche Neuenegg zu hören sein, sondern die Stimmen der besten Chöre aus dem Berner Seeland. Die Kirche ist, neben dem Singsaal im Schulhaus Dorf, der zweite Standort für das Seeländische Sängerfest. Zum Anlass reisen 18 Chöre mit über 400 Sängerinnen und Sängern nach Neuenegg. Mit dem Gemischten Chor Cordast als Gastchor ist auch der Kanton Freiburg am Sängerfest vertreten.

Neben den beiden «Wettkampforten» stehen drei Einsingsäle zur Verfügung. Das Wettsingen beginnt um neun Uhr morgens.

Fünfzig Helfer im Einsatz

Das Seeländische Sängerfest findet zum ersten Mal in Neuenegg statt. Mit Fritz Bula konnte der Gemischte Chor Bramberg einen Externen für das Amt des OK-Präsidenten gewinnen. «Der Aufwand ist nicht zu unterschätzen, aber ich wusste, dass die Mitglieder des Chors gerne mitanpacken», sagt Bula. Gegen 50 Helfer werden am Sonntag im Einsatz stehen, schätzt der OK-Präsident.

Chöre singen «Mis Seeland»

In der Sporthalle findet das Mittagessen und danach das Nachmittagsprogramm statt. Hans-Ulrich Möri, Präsident des Seeländischen Sängerverbandes, wird diesen offiziellen Teil eröffnen, in dessen Verlauf zahlreiche Veteranen geehrt werden. Gemeindepräsident René Wanner und OK-Präsident Fritz Bula werden ebenfalls einige Worte an die Anwesenden richten.

Nach der Fahnenübergabe kommt es zu einer Uraufführung: Das neu komponierte und getextete Lied «Mis Seeland» wird erstmals vor Publikum vorgetragen. Wer mitsingt, ist noch unklar. «Alle Chöre haben auf der Bühne nicht Platz», so OK-Präsident Bula.

Am Lampenfieber dürfte die Uraufführung nicht scheitern. Schliesslich gehöre es an Sängerfesten zur Tradition, dass sich am Nachmittag einige Chöre spontan auf die Bühne wagen, um ein oder zwei Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten zu geben, so Bula.

Kaffee, Bier und Grillfleisch

Neuenegg richtet sich auch kulinarisch auf einen gut besuchten Anlass ein. Den Teilnehmern wie auch ihren Angehörigen und den sonstigen Besuchern werden diverse Verpflegungsmöglichkeiten angeboten. Diese reichen von der Kaffeestube bis zur Bierschwemme und von der Festwirtschaft bis zum Grillstand.

Mehr zum Thema