Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die besten Lehrlinge im Seebezirk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die besten Lehrlinge im Seebezirk

Industriellenvereinigung Murten vergibt erstmals Preise für Lehrabgänger

Zum ersten Mal hat die Industriellenvereinigung Murten und Umgebung erfolgreiche Lehrlinge ausgezeichnet. Fünf von ihnen haben einen Preis erhalten.

Von PATRICK HIRSCHI

«Ich gratuliere zum Etappensieg. Die Tour geht aber weiter.» So begrüsste Pio Brönnimann, Präsident der GIME (Groupement des Industriels de Morat et Environs) die Anwesenden an der Preisübergabe am Donnerstag in Murten. Diese Preisverleihung habe zum Zweck, das Ansehen der Lehrlingsausbildung zu fördern.

«Der heutige Trend ist, einfach irgendwas zu studieren», sagte Brönnimann. Dem wolle man entgegenwirken, obschon es Akademiker natürlich auch brauche, wie er präzisierte.

Brönnimann, Verwaltungsratspräsident des Generalunternehmens Weiss und Appetito in Kerzers, teilte auch gleich mit, wie er sich die Förderung des Lehrlingswesens vorstelle. Nicht der Staat, sondern die Betriebe sowie die Familie sollen sich dafür einsetzen. Er bedauere, dass einige Unternehmen keine Lehrlinge einstellen, weil es sich nicht rentiere. Erstmals in diesem Jahr verlieh das GIME Preise für die jeweils erfolgreichsten Lehrabgänger verschiedener Berufsgruppen. Diese wurden in fünf Kategorien eingeteilt:

l Autolackierer, Karosserie-Spengler, Schriften- und Reklamegestalter, Siebdrucker

l Elektroniker und Informatiker

l Baumaschinenmechaniker, Konstrukteur, Mechatroniker, Polymechaniker
l Maurer, Schreiner, Strassenbauer, Zimmermann

l Kaufleute

Um ins Auswahlverfahren zu kommen, mussten die Auszubildenden entweder im Seebezirk oder in einem GIME-Betrieb die Ausbildung absolvieren oder im Seebezirk wohnen. Der Preis ist mit 250 Franken dotiert.
Christiane Feldmann, Stadtpräsidentin von Murten, beglückwünschte die Geehrten und unterstrich, dass die duale Ausbildung für die Schweiz ein grosser Standortvorteil sei. Leider gebe es auf Gemeindeebene nur wenig Möglichkeiten, die Industrie in Belangen wie Lehrlingsausbildung zu unterstützen. Sie verwies auf den Stellenabbau bei der Escor und sie hoffte, dass Murten mit der Saia nicht etwas ähnliches bevorstehe.

Nicht nur gute Privatbetriebe

Auch Oberamtmann Daniel Lehmann mischte sich unter die Gratulanten. Er freute sich ganz besonders, dass mit Cornelia Zurbrügg von der Gemeindeverwaltung Gurmels auch jemand aus der öffentlichen Verwaltung gewonnen hat. «Das beweist, dass die Behörden ebenso effizient sein können wie Private.»
Die Gewinner

l Lorenz Krattiger, Ins, Autolackierer, Note 5,2. Lehrbetrieb: Remund Werbetechnik AG, Murten und Büchslen.

l Sven Hezel, Murten, Elektroniker, Note 5,2. Lehrbetrieb: Saia Burgess Controls AG, Murten.

l Sébastien Morax, Cheyres, Mechatroniker, Note 5,0. Lehrbetrieb: Wago Contact SA, Domdidier.

l Michael Schärer, Nidau, Strassenbauer, Note 5,0. Lehrbetrieb: Weiss und Appetito AG, Kerzers.

l Cornelia Zurbrügg, Liebistorf, Kaufmännische Angestellte mit Berufsmatura, Note 5,4. Lehrbetrieb: Gemeindeverwaltung Gurmels. FN/Comm.

Mehr zum Thema